Was ist L & B? - Birgit Keil - Bodilance, Liebscher & Bracht, Fußrefexzonenmassage in Kiel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was ist L & B?

Liebscher/Bracht

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ist eine eigenständige manualtherapeutische Behandlungsmethode, die auf den Erkenntnissen von Roland Liebscher-Bracht und seiner Frau Dr. med. Petra Bracht fußt. Sie führt die meisten Schmerz-Zustände auf überspannte Muskeln und Faszien zurück, die durch mangelhafte oder einseitige Bewegung entstehen.



Wie entstehen Schmerzen nach Liebscher & Bracht?
Das Bewegungssystem unseres Körpers bietet uns von Natur aus die Möglichkeit, 100 % unserer Gelenkwinkel zu nutzen. Die meisten Menschen setzen in ihrem Alltag allerdings nur etwa 10 % davon ein! Das liegt vor allem daran, dass moderne Lebens- und Arbeitswelten stark durch sitzende oder einseitig belastende, routinierte Tätigkeiten geprägt sind. Programme im Gehirn speichern die häufig genutzten Bewegungsabläufe und sorgen durch Ansteuerung der Muskeln dafür, dass sie im Alltag schnell und präzise umgesetzt werden können.
Der gesunde Mensch besitzt 656 Muskeln, die von Faszien umhüllt sind. Jedes Mal, wenn ein Gelenk gestreckt oder gebeugt wird, ziehen sich Muskelpartien und die umliegenden Faszien zusammen, während andere nachgeben und gedehnt werden . Wenn wir aber nur noch etwa 10 % der Bewegungsmöglichkeiten unseres Körpers ausschöpfen, werden unsere Muskeln und Faszien mit der Zeit immer unnachgiebiger. Im übertragenen Sinn “rosten” sie ein.
Überall in den Körpergeweben sitzen Rezeptoren, die Zug- und Druckspannungen sowie Geschwindigkeiten messen und an das Gehirn weiterleiten. Berechnet das Hirn aus diesen Informationen einen Verschleiß der Gelenke oder Wirbelsäule, der größer ist als die Reparaturfähigkeit des Körpers, schaltet das Gehirn einen Schmerz in dem entsprechenden Körperbereich, um die schädigende Bewegung zu verhindern. Liebscher & Bracht bezeichnen diesen Schmerz als „Alarmschmerz“. Die wichtigste Erkenntnis: Schmerzen existieren meist unabhängig von den Schädigungen und können daher auch trotz Schädigung „abgestellt“ werden.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü